Newsletter-Sommer2019

Die Menschen sollen sich einander bei den Händen fassen
und nicht nur gut sein, sondern auch froh.
Die Freude ist der Sommer, der die inneren Früchte färbt und schmilzt.
Jean Paul

NEWSLETTER vor den Sommerferien 2019

Liebe Eltern,

der Sommer ist da, die Sonne zeigt sich mit voller Kraft und es wird Zeit, in die wohlverdienten Ferien zu starten – gerne mit unserem Newsletter und ein paar Zeilen aus unserem Schulleben  im Gepäck!

Das zweite Schulhalbjahr hat mit einer großen Veränderung begonnen. Aus einer Schulleiterin sind zwei geworden. Petra Stracke (Fledermäuse) und Ulrike Reisenauer (Tiger) haben gemeinsam die Leitung unserer Schule übernommen und das wird auch weiterhin so bleiben.

Auch für unsere Nachmittagsbetreuung ist nach dem Trägerwechsel eine neue Leitung gefunden, die aber namentlich noch nicht bekannt ist. Brigitte Werthmüller wird als Stellvertretende Leitung bleiben und auch der Rest des FGTS-Teams wird uns erhalten bleiben. Darüber sind wir sehr froh! Unsere Hochbeetaktion in Kooperation mit dem Kinderhaus mussten wir zwar aufschieben, sie ist aber nicht aufgehoben. Im Herbst wird die Grenze zwischen Schulhof und KITA mit Unterstützung des Fördervereins und tatkräftigen Eltern zur Hochbeetzone. Bunt und vielfältig ging es bei unserer Projektwoche zum „Fest der Kulturen“  zu. Gummistiefeltanz wie die Minenarbeiter in Afrika, Trommeln, Toilettengepflogenheiten rund um den Globus, russische Leckereien, Zeichnen und Gestalten wie die Maoris in Neuseeland oder die Australier, das georgische Alphabet erkunden, eine Rundreise durch Paris, Kind sein in Indien oder Nepal und Spiele aus Europa oder Südamerika, Singen in verschiedenen Sprachen – es gab viel zu entdecken und erfahren. Leider ist unser groß geplantes Nachbarschaftsfest ins Wasser oder besser in den Sturm gefallen. Ein großartiger Trost dafür war die Aufführung der „Bremer Stadtmusikanten“, die uns die Geparden dargeboten haben. Ein fetter Applaus!!!! Bei den Bundesjugendspielen gingen alle Kinder mit voller Kraft an den Start. Danke an alle Eltern, die uns an den Stationen oder am Obststand unterstützt haben! Nun ist auch dieses Schuljahr dem Ende entgegengesprintet!  Mehr als 30 Kinder verabschieden wir nun in eine neue, sicherlich spannende Zukunft!

Was uns noch bleibt ist, DANKE sagen an:

  • Hannah Müller, die als Feuerwehrlehrerin bei uns ins kalte Wasser gesprungen ist und nun noch ein Jahr bleiben wird. Darüber freuen wir uns sehr!
  • Fanja unsere Französischlehrerin und Helena unsere Deutschkurs-Lehrerin, unsere Waldpädagoginnen Annemarie, Nadja und Cathleen sowie Ute Ziegler vom Kinderschutzbund. Merci cheries!
  • Alle Klassensprecher/Innen, die ihre Klassen würdig vertreten haben!
  • unsere beiden Reinigungskräfte Jenny und Sandra, unseren Hausmeister Christian, Carsten, unseren Mann für alle Fälle im Sekretariat und alle Inklusionshelferinnen und –helfer. Ohne euch wäre alles doof!
  • Bernadette Karl für ihre Unterstützung in den letzten Jahren als Vorsitzende des Fördervereins!
  • alle Eltern, die uns in diesem Jahr begleitet und unterstützt haben! Insbesondere auch an die Eltern, die uns mit ihren Kindern nun verlassen werden: Susanne Dorfmüller, Dana Schmitz, Nicolas Bertholet, Familie Stolz, … – Ihr habt unser schönes Schulleben noch schöner gemacht!

Berichte aus den Klassen

GEPARDEN

Die Geparden haben im zweiten Halbjahr fleißig an dem zweiten Teil ihres Tanztheaterstücks „Die Bremer Stadtmusikanten“ gearbeitet. An der Räuberszene wurde unermüdlich gefeilt und die Requisiten und Kulissen mussten erweitert werden. Vielen Dank allen, die für den reichlich gedeckten Tisch der Räuber Schinken, Bierkrüge, Obst, …. gespendet haben. Ein großes Dankeschön geht auch an Friedas Papa, Stefan Heckler, der das Fenster für das Räuberhaus gebaut und gespendet hat. Die Aufführung des Tanztheaterstücks war dann Dank der fleißigen Helfer/Innen (Henning Völksen, Ina von Wulffen, Sonja Nieweling, Hedi Bendkhil, Nicole Schweitzer, Stefan Heckler, Nicole Quinten, Günter Zurek, Eva Schildgen) und des riesigen Engagements der Geparden und Gepardinnen ein voller Erfolg. Den Applaus hatten sich die jungen Schauspieler wirklich verdient! An dieser Stelle möchten wir auch noch erwähnen, dass die Eltern einen Großteil der Gage für den Tanzpädagogen Miguel Bejarano Bolivar, ohne den das Projekt nicht möglich wäre, mitfinanzieren. Vielen, vielen Dank! Die Waldtage fanden in diesem Jahr bei viel Sonnenschein und ganz wenig Regen statt. Es wurde eine Brücke über einen Bachlauf gebaut, wie immer Feuer gemacht und Suppe gekocht. Das „Reh- und Luchsspiel“ hat in diesem Schuljahr alle Geparden begeistert. Im Schulgarten wachsen jetzt wieder die Kartoffelpflanzen, weil wir auch dort sehr aktiv waren. Diesmal haben wir die Setzlinge nicht nur ins Beet, sondern auch in vier Behälter aus Hasendraht gepflanzt. Wir sind auf die Erträge gespannt! Zu unserer großen Freude konnten wir im Juni zahlreiche Kartoffelkäfer aus der Nähe bewundern. Familie Lensch hat uns zwei neue Hochbeete zur Verfügung gestellt. Hier haben wir Kapuzinerkresse, Möhren, Petersilie, Buschbohnen, u.v.a. gesät. In unseren Blumenkübeln wachsen viele Sommerblumen. Leider müssen wir am Ende des Schuljahrs zwei Geparden und eine Gepardin aus unserer Klassengemeinschaft entlassen. Ihre Verabschiedung fand im Mai in Siersburg mit einer Wanderung statt. Das Außergewöhnliche war dabei, dass die Geparden die Schafherde von Nina Utesch zum Weideplatz vor der Burg begleiten durften. Mit zahlreichen Kommandos kamen die Schäfer schließlich ans Ziel, an dem sie und die Eltern sich bei Kuchen und Rohkost stärken konnten. Vielen Dank Ina von Wulffen für die Organisation der Wanderung und allen Eltern, die diese Unternehmung durch ihre Anwesenheit und einen finanziellen Beitrag unterstützt haben. Wir freuen uns, dass unsere drei Geparden nun ihren Schulweg weitergehen und wünschen ihnen nach den Sommerferien einen guten Start in der neuen Klasse!

TIGER

Die Highlights in unserem zweiten Schulhalbjahr waren zweifelsohne die Wald- und vor allem die Wildnistage. Zum ersten Mal sind die Tiger mit Sack und Pack in den Freiraum nach Keskastel gereist. Wir haben in Zelten übernachtet, den Wald erkundet, im Bach geplanscht, die Schafe gehütet, gekocht, geputzt, geschnitzt, eigene Feuerstellen errichtet, Stockbrot gebraten, unsere Sinne geschärft, ganz viel gespielt und in einer Nacht haben wir dem Gewitter getrotzt. Aus den Autos heraus konnten wir das Wetterleuchten bewundern. Das war zugleich aufregend und wunderschön! Bei einem gemeinsamen Grillabend mit den Eltern haben wir uns von diesen schönen Tagen und auch von den Viertklässlern verabschiedet. Unser Theaterstück „Gandhi, der Spinner“ durften wir in der Landesakademie Ottweiler anderen Schulen präsentieren. Dabei haben auch wir viel Neues gesehen und eine Zugreise gemacht. Nun ist das Schuljahr verflogen, die Zeugnisse sind verteilt, wir freuen uns auf die Ferien und verabschieden sieben Kinder an weiterführende Schulen. Außerdem verabschieden wir Dana Schmitz, unsere Klasseneltern-sprecherin, die uns großartig unterstützt hat in all den Jahren. Danke! Euch allen wünschen wir eine wunderbare weitere Schulzeit! Volle Tigerkraft voraus!

CHAMÄLEONS

Die Chamäleons besuchten an einem Schulvormittag das Tierheim Bertha-Bruch in Saarbrücken. Nach einer anstrengenden Busfahrt durften wir hinter die Kulissen des Tierheimes blicken. Sehr zur Freude der Tierheimmitarbeiter hatten wir einen Scheck in Höhe von 100 € dabei. Dieses Geld war ein Teil des Erlöses unseres Verkaufsstandes am letzten Tag der offenen Tür. Im Klassenrat entschieden die Chamäleons, dass die Hälfte des Erlöses den Tieren im Tierheim zugute kommen soll.  Beim Blick ins Katzen- und Kleintierhaus und beim Erkunden eines Hundezwingers verging für alle der Vormittag wie im Flug. Mit dem zweiten Teil des Geldes finanzierten sich die Chamäleonkinder in der letzten Schulwoche einen Besuch im Kino Achteinhalb und schauten sich den Abenteuerfilm „Benji“ an. Unsere Wildnistage konnten in diesem Jahr leider nicht stattfinden. Stattdessen gab es aber einen laaaaaaaangen Waldtag mit anschließender Übernachtung in der Schule. Das war für alle Chamäleons das Highlight des Jahres. Trotz des anfänglichen Regenwetters haben wir einen wunderschönen Tag verbracht. Gegen Nachmittag konnten wir uns sogar an ein paar Sonnenstrahlen erfreuen. Zu essen gab es unsere feine Waldsuppe, leckeren Kuchen von Lasares Mama und selbstgebackenes Stockbrot. Für die Viertklässler wurden Abschiedskränze aus Klettenlabkraut gebastelt und ein Wunschfeuer für sie entfacht. Natürlich wurde auch viel gespielt. Das Tierspiel und Adlerhorst waren besonders beliebt, aber auch das Spielen in der Schlucht durfte nicht fehlen. Ein besonderes Erlebnis für die Kinder war es, den Wald in der Abendstimmung zu erleben. Als wir den Wald bei Einbruch der Dämmerung verließen, war kaum ein Vogel mehr zu hören und es war eine fast unheimliche Stille im Wald. Als wir in der Schule ankamen, waren alle Kinder  sehr erschöpft, aber glücklich und schliefen ganz schnell ein. Am nächsten Morgen beglückte uns Anne mit einem leckeren Frühstück. Mit einem Picknick und einer tränenreichen Zeremonie haben wir uns gestern von unseren fünf Viertklässlern und Anne auf dem Abenteuerspielplatz Meyersdell verabschiedet. Wir danken Anne ganz herzlich für fünf tolle Schuljahre, in denen sie stets für alle Kinder der Klasse da war und sie beim Lernen unterstützt hat. Wir werden sie sehr vermissen. Außerdem verabschieden wir uns von Ilyas, der im nächsten Schuljahr eine andere Schule besuchen wird. Ihnen allen wünschen wir alles Gute für ihren weiteren Lebensweg!

LÖWEN

Im Frühling haben sich die Löwen mit den Instrumenten eines Orchesters beschäftigt und die verschiedenen Instrumentenfamilien kennengelernt. Als Abschluss haben wir auf dem Halberg beim SR eine Orchesterprobe besucht. Wir durften uns zwischen die Musiker setzen und die Instrumente hautnah erleben. Außerdem haben wir eine Reise von der Entstehung der Erde bis zur heutigen Zeit gemacht. Dabei haben wir erfahren, welche Tiere und Pflanzen es im Laufe der Zeit so gab und teilweise auch heute noch gibt. Das war richtig spannend. Nun verabschieden wir fünf liebgewonnene Viertklasslöwen aus unserer Mitte. Wir wünschen euch viel Spaß an der neuen Schule.

DELFINE

Die Delfine haben auch im zweiten Schulhalbjahr sich mit den Erzählungen Maria Montessoris aus dem Bereich der Kosmischen Erziehung beschäftigt. Dieses Mal hörten sie die Erzählung „Vom Kommen des Menschen“ und beschäftigten sich mit den verschiedenen Menschenarten, die die Erde bevölkerten. Dabei sind viele tolle Themenhefte gestaltet worden. Nach wie vor sind die Waldtage ein großes Highlight im Schulalltag. So konnten die Delfine ihren traditionellen Vierer-Wald-Abschiedstag am 24.  Juni mit leckeren Pfannekuchen genießen. Die Vierer-Verabschiedung fand am 20. Juni in Heckendahlheim statt. Auf dem Hof von Familie Stolz – nochmals herzlichen Dank für die Gastfreundschaft – feierten die Delfine ein schönes Fest.

FLEDERMÄUSE

Im letzten halben Jahr wurden in der Fledermausklasse viele interessante Referate vorgestellt. Jeder in der Klasse weiß nun was ein Plumplori ist, wie Pinguine ihre Eier ausbrüten und wie man sich verhalten soll, wenn beim Waldtag plötzlich ein Wolf auf dem Weg steht. Bei den vielen Waldtagen ist das zum Glück nicht passiert. Der krönende Abschluss des Schuljahres war sicherlich die Wilde Woche. Wir haben Wasserfilter gebaut, Schafe, Katzen und Hunde gekuschelt, Wildnispizza gebacken, Stillemeditationen gemacht und am Lagerfeuer gesungen. Wir sind mutig über Baumstämme balanciert, manch einer hat ein bisschen mit Heimweh gekämpft, viele Tränen haben wir beim Abschiedsritual für die Viertklässler vergossen und irgendwie sind alle ein bisschen größer und stärker und dreckiger am Freitag von ihren Eltern in Empfang genommen worden. Es war eine schöne Zeit! Vorletzte  Woche gab es dann noch eine Fuchs-Maus-Challange im Wald (Rennen bis zum Umfallen…) und ein schönes Abschiedsfest beim Naturfreundehaus Kirchheck. Die letzten Schultage waren sehr heiß, trotzdem hatten viele 4.-Klässler den Ehrgeiz ihre wunderschönen Saarlandhefte fertig zu bekommen. Heute wurden die Schulbladen ausgeräumt und es heißt für 5 Kinder aus der Klasse Abschied nehmen. Macht es gut, wir werden euch sehr vermissen.

Bericht vom Förderverein

Nun ist es soweit, der Förderverein der Nachmittagsbetreuung wird aufgelöst und in unseren Schulförderverein integriert. Zuvor haben Schule und FGTS zur gemeinsamen Nutzung eine brandneue und supermoderne Beschallungsanlage bekommen, die wir bei unseren Festen nun nutzen können. Dafür sind wir sehr dankbar! Während der diesjährigen Bundesjugendspiele wurden wir auch wieder reichlich mit Obst und Getränken versorgt. Bei unserer letzten Mitgliederversammlung gab es Neuwahlen. Der neue Vorsitzende unseres FV ist Manuel Birke (Fledermäuse). Unterstützt wird er von Torsten Meyer (2. Vorsitzender, Delfine) und Patrick Bottelberger (Kassenwart,  Delfine). Kassenprüfer sind: Melanie Schirra (Tiger) und Leo Dörr (Geparden). Wir danken euch allen für die Bereitschaft, sich für unsere Schule zu engagieren. Ein riesiges DANKESCHÖN geht auch an Bernadette Karl (Tiger), die in den letzten Jahren den FV mit viel Herz und persönlichem Einsatz geleitet hat.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien erholsame Sommerferien und allen Viertklässlern einen guten Start an ihrer neuen Schule!

Ihr Montessori-Team